Das richtige Einstiegsalter für den Ausdauersport

Das richtige Einstiegsalter für den Laufsport

Als erstes ist zu betonen, dass der folgende Beitrag keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund vorweist und auch mit keiner Studie bewiesen wurde. (In folgenden Blogs wird versuchut, wissenschaftlichen Backround einzuholen) Hier wird lediglich aus Erfahrungswerten und mit einer Portion logischem Denken berichtet.

Grundsätzlich gilt die Meinung, dass sich Kinder auf jeden Fall in irgendeiner Art und Weise sich sportlich betätigen sollten. Ob das der Laufsport sein sollte, oder vielleicht eine Ballsportart sei dahingestellt. Die Kinder sollten Sport unbedingt mit Spaß verbinden und nicht als Mittel zum Zweck sehen.

Hierbei gibt es grundsätzlich keine Altersgrenze. Die Kinder vom Dorf trollten schon in sehr jungen Jahren in den Gärten der Nachbarschaft herum und hatten jede Menge Spaß. Für den Laufsport konnte sie der Laufverein zwar noch nicht überzeugen, aber sie begonnen bereits im Alter von 5 Jahren im örtlichen Fußballverein.

Seit 4 Jahren betreiben wir die wöchentliche Turnstunde im Saal und erfreuen uns an positiver Resonanz der Kids. Nicht nur den Kindern gefällt es, sondern auch die stolzen Eltern sind froh, Ihren Sprösslingen beim Sport zuzusehen. Sogar zu einer lockeren Laufrunde über 30 Minuten haben wir die Gruppe der 12-Jährigen überreden können. Es war sehr schön zu sehen, wie diese kleine Runde den Ehrgeiz von so Manchen herauskitzelte.

Unser Fazit

Der Laufsport tut dem Körper und der Seele wohlbekannter Weise gut. Gerade für Personen mittleren Alters sind Ausdauersportarten die passende Betätigung, weil sich das Laufen nicht nur auf das Herz- Kreislaufsystem positiv auswirkt, sondern auch die Seele fit hält.

Bei Kindern würden wir die Trainingsintensität nicht zu hoch ansetzen, sondern eher als Ergänzung zu deren Lieblingssportarten sehen. Man darf nicht vergessen, dass Kinder sich ständig im Wachstum befinden und zu intensives Lauftraining zu Gelenksschmerzen führen kann.

Wichtiger ist es, dass man bereits in frühen Jahren die Koordination verinnerlicht. Diese koordinativen Fähigkeiten im höheren Alter zu erlernen ist bekanntlich besonders schwer. Hierfür eignen sich Sportarten, die gewisse Körperbewegungen erzwingen. Tennis, Tischtennis, Fußball und Volleyball sind hierfür gute Beispiele. Sollte man sich dafür interessieren- Hier kann man günstige Tischtennisplatten kaufen.

Zumal viele Kinder, gerade in jüngeren Jahren, Ballsportarten bevorzugen, weil sie schlicht und einfach mehr Spaß daran haben. Weitere Informationen zu diversen Ballsportarten finden Sie auf www.toms-spielewelt.de

In einem folgenden Blogpost wird noch intensiver auf den Lerneffekt des Tischtennissports eingegangen. Wir schnüren schon mal die Laufschuhe und wünschen in diesem Sinne allen Leserinnen und Leser nachträglich ein gutes neues Jahr! Unser Training für den alljährlichen Firmenlauf hat also bereits begonnen.