Laufen

Warum wir laufen

Bei vielen Menschen ist Laufen der absolute Lieblingssport, denn es bereitet Freude und man kann es überall machen. Bei dem Laufen handelt es sich um eine Freizeitbetätigung, die gerade für die Menschen interessant ist, welche die Natur lieben. Durch das Laufen oder auch Joggen kann jeder viele neue Landschaften erkunden und dies macht Spaß. Viele Läufer haben auch Interesse an anspruchsvollen Zielen wie beispielsweise einem Marathon.

Was ist bei dem Laufen zu beachten?

Viele Menschen haben Herz- oder Kreislauferkrankungen und als Ursachen gibt es nicht nur Dosenfutter oder üppige Ernährung, sondern auch die mangelnde Bewegung. Das Herz-Kreislauf-System kann mit dem vernünftigen und regelmäßigen Lauftraining gestärkt werden und zudem werden Muskeln und Herz gekräftigt. Der Körper kann Stresshormone durch Laufen abbauen, ein Risiko von verstopften Venen wird reduziert und die Blutfettwerte werden gesenkt. Bei Laufen handelt es sich natürlich auch um eine sehr effiziente Methode, damit die Fitness gefördert wird und damit das Immunsystem gestärkt wird. Wer im Alter von 70 Jahren regelmäßig läuft, kann fitter und leistungsfähiger sein wie manche Dreißigjährigen, die wenig Sport treiben. Dank der erhöhten Sauerstoffzufuhr kann Laufen den Alterungsprozess aufhalten. Außerdem mindert Laufen das Risiko für Osteoporose und die Knochen werden gestärkt.

Wichtige Informationen zu dem Laufen

Beim Laufen werden die Stresshormone abgebaut und gerade nach einem stressigen oder ärgerlichen Tag kann jeder einfach zwanzig bis dreißig Minuten gemütlich laufen. Wer vor dem Frühstück läuft, der kann dem Stress und Ärger damit auch vorbeugen. Im Vergleich zum Laufen gibt es kaum eine Sportart, wo die Kalorien so dahin purzeln. Bei einem leichten Dauerlauft kann eine Person mit 80 Kilogramm etwa 650 Kalorien pro Stunde verbrennen und bis zu 1400 Kalorien sind es bei dem schnellen Tempo. Hier ein Interessanter Artikel über unser Thema der HuffingtonPost…

Je nach Tempo können Personen mit dem Gewicht pro Stunde beim Radfahren nur etwa 500 bis 800 Kalorien verbrennen. Nachdem Läufer meist an der frischen Luft sind, wird auch die frische Luft eingeatmet. Gehirn und Körper erhalten damit viel Sauerstoff, wenn bei dem gemütlichen Tempo gelaufen wird und so wird das Denkvermögen gesteigert. Laufen kann klug machen und die Kreativität der Läufer wird zudem gefördert. Viele Menschen laufen gerne mit Gleichgesinnten und so kann man sich bei dem gemütlichen Lauf auch unterhalten. Oft werden auch interessante Menschen kennengelernt und dies besonders bei Laufwettbewerben. Insgesamt handelt es sich um eine unkomplizierte Sportart, es wird keine Schulung dafür benötigt und es wird kein teurer Trainer benötigt.